Initiative

Energie- statt Mehrwertsteuer
»

GLP Langnau am Albis

Winterimpressionen

GLP Langnau am Albis

Chrebs-Weiher, Unteralbis

GLP Langnau am Albis

Langnau

Langnau am Albis

Weihnachten, Albis

Grünliberale beschliessen Abstimmungsparolen und stellen sich gegen den Bau einer zweiten Gotthardröhre

An ihrer Delegiertenversammlung in Näfels beschlossen die Grünliberalen die Ja-Parole zum Bundesbeschluss über die medizinische Grundversorgung. Bereits zu einem früheren Zeitpunkt fassten die Grünliberalen drei Nein-Parolen zu den weiteren Vorlagen vom 18. Mai über die Mindestlohn-Initiative, die Initiative "Pädophile sollen nicht mehr mit Kindern arbeiten dürfen" und den Kauf des Kampfflugzeugs Gripen. Schliesslich bekannten sich die Grünliberalen zum Alpenschutzartikel in der Bundesverfassung und damit gegen den Bau einer zweiten Gotthardröhre.

» mehr

Abstimmungs-Podium zur Mindestlohninitiative am 24. April im Volkshaus Zürich

Die Grünliberalen Zürich laden zum Abstimmungs-Podium zur Mindestlohn-Initiative ein, über welche am 18. Mai entschieden wird. Die Befürworterseite wird durch Vania Alleva (Co-Präsidentin Unia) und Jacqueline Badran (Nationalrätin SP) vertreten, die Gegenseite durch Thomas Maier (Nationalrat GLP) und Valentin Vogt (Präsident des Schweizerischen Arbeitgeberverbands). Moderiert wird das Podium von Olivia Kühni (Handelszeitung). Eintritt frei. Wir freuen uns auf Sie!

» mehr

Gemeindewahlen vom 30. März 2014

Der Langnauer Gemeinderat ist in stiller Wahl bereits gewählt . Und mit ihm Rolf Schatz, dem wir zur Wahl herzlich gratulieren.

» mehr

Wachstumsdebatte jetzt: Politik und Wirtschaft sind gefordert

Im Lichte der Abstimmung über die Initiative zur Masseneinwanderung vom 9. Februar 2014 wird offensichtlich, dass die von Politik und Wirtschaft verdrängte Wachstumsdebatte endlich geführt werden muss.

Die glp Langnau hat anfangs 2012 das beigelegte Papier „Wieviel Wachstum wollen wir?“ genehmigt und als Grundlage für die Arbeit einer Arbeitsgruppe im Bezirk Horgen genommen.
Die Wachstumsdebatte sollte aber nicht nur mit regionalem Fokus, sondern umfassend und mit offenem Blick auf die Welt geführt werden.

» mehr